enegtech Brühl
06476 41 85 57 5

Arbeitsschutz

Im Arbeitsschutz bestehen umfassende Dokumentationspflichten.

Dies hat der Gesetzgeber durch seine Novellierung des Arbeitsschutzgesetzes nochmals hervorgehoben. So hat er neben anderen Änderungen auch die Ausnahme zur Dokumentationspflicht von Kleinbetrieben („Kleinbetriebsklausel“) bei der Gefährdungsbeurteilung gestrichen.

Das Gesetz schreibt die Dokumentationspflicht in erster Linie dem Arbeitgeber zu und dies schon ab einem Mitarbeiter. So muss er sich selbst Gedanken machen, wie er potentielle Gefährdungen in seinem Betrieb sachgerecht erfasst und dokumentiert. Bei der Erstellung ist stets zu beachten, dass im Ernstfall nach einem Arbeitsunfall die Dokumentation zur Entlastung und Minimierung strafrechtlicher und zivilrechtlicher Haftung dienen kann und das auch soll.

Der Arbeitgeber kann auch diese Aufgaben auf geeignete und zuverlässige Personen delegieren. Allerdings ist der Arbeitgeber mit der Delegation noch nicht aus der Haftung. Überwachungs- und Kontrollpflichten bleiben bestehen.
Den Behörden stehen umfassende Einsichtsrechte in die Dokumentationen zu. Den betrieblich Verantwortlichen steht kein Herausgabeverweigerungsrecht zu, denn die Dokumentation ist gesetzlich vorgeschrieben. Bei fehlender oder unzureichender Dokumentation können Sanktionen verhängt werden. Auch die Dokumentation im Arbeitsschutz ist Bestandteil des betrieblichen Risikomanagements (Compliance).
Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, besonders Kleinbetriebe und Firmen aus dem Handwerk bei der fachkundigen Erstellung der Dokumentation zu unterstützen.


Ihr Nutzen:

  • Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung und Betriebsanweisungen (allg. Arbeitsbedingungen, Gefahrstoffe)
  • fachkundige, schlüssige und nachvollziehbar formulierte Dokumentation
  • Zeitersparnis dank routinierter Dokumentationserstellung
  • Nutzung von Fördermöglichkeiten im BAFA Programm – von der Beantragung bis zur Umsetzung


Klicke hier unten auf den Button, um zur Bewerbung zu gelangen:

 

Kostenfreies Erstgespäch

Jetzt aufs Erstgespräch bewerben.

Auf Bewerbungen wird in der Regel innerhalb von 1-2 Tagen (unter der Woche) geantwortet.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
LinkedIn