enegtech Brühl
06476 / 41 85 57 5

Energieeinsparberatung und Ressourceneffizienz
Energie – über die wir uns lange Gedanken gemacht haben

Sie stehen vor der Entscheidung, Ihren Betrieb zu erweitern, neue Maschinen und Anlagen, Stapler, etc. zu kaufen, Unternehmensabläufe energieeffizient zu gestalten. Ihnen schwirrt der Kopf von den tausenden von Möglichkeiten von Fördermitteln, Zuschüssen oder Ähnlichen? Sie benötigen für die Antragsstellung bei der BAFA ein vom zugelassenen Energieberater erstelltes Einsparkonzept?

Die im April 2019 initiierte Förderung Wettbewerb Energieeffizienz gilt für alle Unternehmensgrößen, ist energieoffen und branchenübergreifend. Mit dem neuen Förderprogramm werden inzwischen sämtliche Einzelförderungen zur Verbesserung der betrieblichen Energieeffizienz in einem Programm vereint. Holen sie mehr aus ihren Investitionen heraus und sichern Sie auch ihrem Unternehmen staatliche Zuschüsse von bis zu 55 Prozent.

Über 150 erfolgreich begleitete Anträge bei der BAFA sprechen für sich.

  • CO2 Einsparung (Maschinen, Anlagen, Stapler, BHKW……)
  • Energieeinsparung

So können diese Kunden mit der finanziellen Sicherheit ruhiger schlafen und es spart ihnen viel Geld.

Beispielsweise können KMU mit jährlichen Energiekosten von maximal 10.000 € als Zuwendung 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten erhalten, allerdings maximal 1.200 €. KMU mit jährlichen Energiekosten über 10.000 € können 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten beziehen, jedoch höchstens 6.000 €.

Mit dem Programm 278 wird die Sanierung von gewerblich genutzten Nichtwohngebäuden, v.a. die Umsetzung von Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz gefördert. Dazu zählt auch der Einsatz von BHKWs.

Mit ihrem KfW-Energieeffizienzprogramm 278 fördert die KfW für zahlreiche energetische Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle und der technischen Gebäudeausrüstung – unter anderem die Erneuerung oder Optimierung von Blockheizkraftwerken (BHKWs). Die Förderung für KWK umfasst Kredite mit besonders niedrigen Zinssätzen sowie einen Tilgungszuschuss von 20% beziehungsweise maximal 200 Euro pro Quadratmeter Nettogrundfläche. Voraussetzung ist der Nachweis über die Einhaltung der technischen Mindestanforderungen durch einen qualifizierten Sachverständigen/Energieberater.

Das BAFA begünstigt auch energieeffiziente Techniken, Aktivitäten zum Energiesparen und die Integration regenerativer Energien beim Heizen. Für KMU empfehlen wir Programme wie »Energieberatung im Mittelstand«, »Querschnittstechnologien« und Projekte zu Heizsystemen – heizen mit nachwachsenden Rohstoffen sowie Initiativen zur Energieeffizienz wie die Sanierung gewerblicher Kälteanlagen.

Ihr Vorteil:

  • Wir entlasten Sie.
  • Auf Wunsch prüfen wir für Sie, welche Fördermittel für Ihr Vorhaben Energieeinsparung / Ressourceneinsparung passen. Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung. Gerne sprechen wir auch mit den Fördergebern, den Banken, Ihrem Steuerbüro und weiteren Projektteilnehmern. Wir begleiten Sie, bis Ihr Projekt erfolgreich umgesetzt wurde.
  • Sie haben Zeit und Kraft für neue Projekte und Ihr Tagesgeschäft.
 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos